Samstag, 15. Juli 2017

Doctor Sleep - Stephen King

Rezension zu ' Doctor Sleep' von Stephen King



Erscheinungsjahr: 2015 (Original: 2013)
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 704
Verlag: Heyne
ISBN-13: 978-3-453-43802-6
Preis: 12,99 €


KURZBESCHREIBUNG: 
Das bedrohliche 'Outlook Hotel' sowie der wahnsinnige Jack Torrance sind für dessen Sohn Danny Geschichte. Geblieben ist auch nach gut fünfundzwanzig Jahren der Ereignisse in den Bergen von Colorado nur noch das 'Shining'; seine Gabe, gewisse Dinge vorauszusehen. Der mittlerweile über dreißigjährige Daniel steht allerdings wie einst sein Vater nun selber vor dem Abgrund. Drogen und Alkohol haben ihn in einen tiefen Sumpf rutschen lassen; so konnte er aber immerhin sein verhasstes Shining verdrängen. Dann aber findet er seine Bestimmung: er hilft mit seinen Kräften sterbenden Menschen bei dem Weg auf die andere Seite. Und er findet die geheimnisvolle Abra Stone, welche ebenfalls das Shining besitzt - jedoch in weitaus stärkerem Maße. Dies kann ihr allerdings zum Verhängnis werden, zieht es doch die im Dunklen agierende Vereinigung des 'Wahren Knotens' auf sich; einer Gruppe von Menschen, die sich von solch begabten Kindern wie die dreizehnjährige Abra es ist, nähren, um ihre Existenz zu erhalten. Kann Daniel das Mädchen von dieser gefährlichen Sekte schützen?

KOMMENTAR:
Der Roman 'Doctor Sleep' ist die Fortsetzung des sehr bekannten Werkes 'Shining' von dem Autor Stephen King, denn dieser Doctor Sleep ist niemand anderes als Danny Torrance, der in 'Shining' als fünfjähriger in einem eingeschneiten Hotel zusammen mit seiner Mutter seinen Vater fürchten musste. Das war es grob gesagt aber auch mit den Zusammenhängen; wer hier einen weiteren Psycho-Thriller mit einer Dichte und der nervlichen Anspannung wie in 'Shining' rechnet, der wird mit diesem Roman enttäuscht! Ich denke aber, dass es auch gut so ist, denn mit dem Versuch, einem nachgestellten Shining-Werk daher zu kommen, wäre King wohl auf die Nase gefallen. Diese Geschichte ähnelt mehr dem klassischen Kampf von Gut gegen Böse und ist king-tyisch wieder einmal mit einem Kind in der Hauptrolle. Ebenfalls gewohnt behutsam baut der Autor seinen Handlungsbogen auf, was den Leser sehr tief in die Gedankenwelten der jeweiligen Charakteren eintauchen lässt. So nimmt der Roman mit fortlaufender Seitenzahl mehr und mehr an Fahrt auf, ohne dass man in die Gefahr gerät, den Überblick zu verlieren. Ein spannendes Finale an einem aus dem Vorgängerband wohlbekannten Ort rundet schließlich einen sehr lesenswerten Mystery-Thriller ab, der in sich gesehen wirklich sehr reizvoll ist - allerdings viel mehr für sich gesehen werden sollte, als man als Leser anfänglich mit dem Aufhänger 'Fortsetzung' suggeriert bekommt. Also: den Kopf freimachen und unvoreingenommen den Roman 'Doctor Sleep' lesen - dann lohnt es sich!
7,9 von 10 Punkte

BESONDERHEITEN: 
- Fortsetzung des Romans 'Shining'
- Nachbemerkung des Autors
- Werksverzeichnis des Autors im Verlag