Dienstag, 12. Dezember 2017

European Rugby Champions Cup 2017/18 Round 3


Hier präsentiere ich Woche für Woche die Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuellen Tabellen aller Pools ...


Schlagzeilen:

- Etwas überraschend steht La Rochelle mit drei Siegen ganz oben in ihrer Gruppe und ebenso gegenüber allen Gruppenführenden

- in der PRO 14 Liga weiter als einziges Team ungeschlagen, mussten die Glasgow Warriors im 'Champions Cup' drei Niederlagen hinnehmen

- es ist ein wenig verwunderlich: als Nation so stark wie lange nicht, stellt England mit den Harlequins aus London, den Leicester Tigers und den Northampton Saints direkt drei von fünf Gruppenletzten im 'Champions Cup'

- das Top-Spiel, was keins war: der ASM Clermont Auvergne überrollt auswärts den Titelverteidiger Saracens mit 46:16


Montpellier konnte ein wenig überraschend in Glasgow gewinnen...
(photo: ©epcrugby.com)

Die gesamten Ergebnisse des Spieltages:

Pool 1:
Harlequins - Ulster Rugby   5:17
La Rochelle - London Wasps 49:29

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. La Rochelle             3   3   0   0    + 51   15
2. Ulster Rugby            3   2   0   1    -  2    8
3. London Wasps            3   1   0   2    +  1    5
4. Harlequins              3   0   0   3    - 50    1


Pool 2:
Northampton Saints - Ospreys 32:43
Saracens - Clermont Auvergne 14:46

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Cermont Auvergne        3   3   0   0    + 52   13
2. Saracens                3   2   0   1    + 16   10
3. Ospreys                 3   1   0   2    +  4    8
4. Northampton Saints      3   0   0   3    - 72    1


Pool 3:
Glasgow Warriors - Montpellier 22:29
Exeter Chiefs - Leinster Rugby  8:18

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Leinster Rugby          3   3   0   0    + 33   14
2. Exeter Chiefs           3   2   0   1    +  2    8
3. Montpellier             3   1   0   2    -  3    8
4. Glasgow Warriors        3   0   0   3    - 32    1

  
Pool 4:
Castres Racing Metro 92        16:13
Munster Rugby - Leicester Tigers 33:10

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Munster Rugby           3   2   1   0    + 29   11
2. Castres                 3   1   1   1    - 12    7

3. Racing Metro 92         3   1   0   2    -  6    6
4. Leicester Tigers        3   1   0   2    - 12    6


Pool 5:
Scarlets - Benetton Treviso 33:28
RC Toulon - Bath Rugby      24:20

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. RC Toulon               3   3   0   0    +  6   12
2. Bath Rugby              3   2   0   1    + 24    9
3. Scarlets                3   1   0   2    -  1    7
4. Benetton Treviso        3   0   0   3    - 29    3

Edinburgh Rugby 2017/18 European Rugby Challenge Cup Round 3


Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugby-Teams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuellen Tabellen aller Pools ...


Edinburgh Rugby - London Irish 50:20

Das Spiel von Edinburgh Rugby gegen die London Irish wurde kurzfristig in das 'Murrayfield' gelegt, da in 'Myreside' der Boden zu sehr gefroren war. Das schien den Gästen ebenfalls zuzusprechen, denn die konnten durch ihren Kicker #10 Tommy Bell in der 4. Minute per Straftritt in Führung gehen. Allerdings brauchten die Schotten gerade mal drei weitere Minuten, um ebenfalls auf die Anzeigetafel zu kommen. Nach einem Straftritt schoss das Heimteam diesen zur Gasse und hinter einem kräftigen Paket gelangte #2 Stuart McInally in das Malfeld. #9 Jaco van der Walt konnte nicht erhöhen und so blieb es beim 5: 3. Für die Exil-Iren sah es nach der gelben Karte gegen #1 Rory Sutherland eigentlich etwas komfortabler aus, allerdings machte Edinburgh nach der halben abgelaufenen Strafzeit nach einem starken Antritt von #15 Blair Kingshorn ihren zweiten Versuch. Und diesmal klappte auch die Erhöhung zum 12: 3. Neun Minuten vor der Pause zeigten die Gäste auch etwas Leben und kamen durch einem Konter schlussendlich durch #14 Ben Ransom und der Erhöhung von #15 Greig Tonks auf zwei Punkte heran. Wer nun dachte, dass es knapp in die Pause ging, wurde getäuscht: #6 Magnus Bradbury brach in der 33. Minute durch die Abwehr und schnelle Pässe zu #12 Phil Burleigh ließen den zum Versuch laufen. Van der Walt erhöhte diesen dritten Versuch sowie den nächsten, denn #9 Sam Hidalgo-Clyne passte nur drei Minuten später wieder weit raus auf Burleigh, der seinen zweiten Versuch legte. So ging Edinburgh recht beruhigend mit einem 26:10 in die Halbzeit. Nach neun Minuten in dieser machte der in den letzten Wochen überragend spielende Hidalgo-Clyne alles klar, als er den nächsten Versuch legte. Auch wenn Van der Walt die Erhöhung verzog, war es nicht so tragisch, denn mit dem nächsten Ballbesitz belohnte sich der Neuling #11 Darcy Graham mit einem Versuch. Die Londoner verkürzten in der 57. Minute zwar nochmals durch #20 Mike Coman, aber nach verzogener Erhöhung stand es 15:36. Die gelbe Karte gegen Tonks in der 65. Minute war dann der Genickbruch für die Exil-Hauptstädter. Durch die eingewechselten #23 Junior Rasolea und 21. Sean Kennedy legten die Schotten noch zwei weitere Versuche in der 67. und 80. Minute, während die Irish sich mit dem Versuch von #21 Ben Meehan in der 78. Minute trösten mussten. Ein deutliches 50:20 stand am Ende auf der Anzeigetafel und gab Edinburgh Rugby einen komfortablen Vorsprung in ihrer Gruppe des 'Challenge Cup'!

Edinburgh war von den London Irish nicht zu stoppen...
(photo: ©epcrugby.com)

Die gesamten Ergebnisse des Spieltages:

Pool 1:
Newport Gwent Dragons - Enisei STM  15: 0
Newcastle Falcons - Bordeaux Begles 52:24

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Newcastle Falcons       3   3   0   0    + 40   15
2. Newport Gwent Dragons   3   2   0   1    + 11    9
3. Bordeaux-Begles         3   2   0   1    + 11    6
4. Enisei STM              3   0   0   3    - 62    1


Pool 2:
Toulouse - Lyon             30:23
Sale Sharks - Cardiff Blues 24: 0

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Cardiff Blues           3   2   0   1    - 12    9
2. Toulouse                3   1   1   1    +  5    8
3. Sale Sharks             3   1   1   1    + 21    7
4. Lyon                    3   1   0   2    - 14    5


Pool 3:
Agen - Pau               21:40
Zebre - Gloucester Rugby 26:33

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Pau                     3   3   0   0    + 30   14
2. Gloucester Rugby        3   2   0   1    + 46   11
3. Agen                    3   1   0   2    - 29    5
4. Zebre                   3   0   0   3    - 47    3

  
Pool 4:
Stade Francais - Krasny Yar    39:24
Edinburgh Rugby - London Irish 50:20

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Edinburgh Rugby         3   3   0   0    +112   15
2. Stade Francais          3   1   0   2    - 27    7
3. London Irish            3   1   0   2    - 44    5
4. Krasny Yar              3   1   0   2    - 69    5


Pool 5:
Worcester WarriorsOyonnax 35:14
Brive - Connacht Rugby      31:38

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Connacht Rugby          3   3   0   0    + 42   14
2. Worcester Warriors      3   2   0   1    + 24   11
3. Brive                   3   1   0   2    +  8   10
4. Oyonnax                 3   0   0   3    - 74    0

Sonntag, 10. Dezember 2017

Luna - Ian McDonald

Rezension zu 'Luna' von Ian McDonald



Erscheinungsjahr: 2016 (Original: 2015)
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 511
Verlag: Heyne
ISBN-13: 978-3-453-31795-6
Preis: 14,99 €


KURZBESCHREIBUNG: 
Als die Menschheit den Mond besiedelt, entwickeln sich daraus schnell die fünf Drachen. Das sind die Familien, welche das Sagen auf dem neuen Lebensraum für Menschen haben. Die Familie Corta wird dabei am meisten verachtet, denn Adriana Corta, der Begründerin ihres Clans auf dem Mond, wird oft nachgesagt, sie hätte sich ihren Status auf eine unehrenhafte Art und Weise angeeignet. Trotzdem hat ihre Familie ihre Monopolsstellung erreicht und so gibt es viele Neider und heimliche Lästerer dieser Drachen mit den so unterschiedlichen Kindern von der langsam sterbenden Adriana. In diese Familie gelangt Marina Calzaghe, welche auf dem Mond gekommen ist und viel Geld verdienen will, da ihre Mutter auf Erden eine teure medizinische Versorgung benötigt. Als Bedienstete auf einer Feierlichkeit der Corta engagiert, rettet sie Adrianas Sohn Raffa bei einem Mordanschlag. Fortan ist sie von der Familie eingestellt und damit enden ihre Sorgen um die ständige Zahlung der nötigen Grundelemente auf dem Mond und natürlich die Kosten für das Wohl ihrer Mutter. Aber dadurch wird Marinas Leben nicht nur mit vielen neuen Erfahrungen bereichert, sondern auch der Lebensgefahr ausgesetzt, denn nicht wenige Mondmenschen denken sich: Tod den Corta und ihren Mitstreitern!

KOMMENTAR:
Der Roman 'Luna' aus dem Jahr 2016 konnte mich leider nicht richtig überzeugen. Ich war mit recht hohen Erwartungen an diesen Science-Fiction Roman gegangen und der Autor Ian McDonald legt eigentlich ein wunderbares Setting vor: ein bevölkerter Erdtrabant, auf dem viele technologische Aspekte, die heutzutage auf der Erde seinen Anfang finden, in der gar nicht so entfernten Zukunft umgesetzt werden. Zum Beispiel das 'Chib': eine Art Kontaktlinse, die im Verbund mit einem virtuellen Vertrauten die Plattform darstellt, über welche man Rechnungen zahlt, alle seine Daten unter Kontrolle hat sowie seine sozialen Netze verwaltet; das ist gar nicht so abwegig in der nahen Zukunft. Und dass man für wirklich alles wie auch das Atmen bezahlt - da warte ich noch drauf. Dazu das Gefüge von fünf Familien, welche über den Mond herrschen, sich aber untereinander gar nicht grün sind, ist sehr interessant. Doch McDonald macht dieses Szenario meiner Meinung nach unnötig kompliziert: er mixt eine eigene Sprache aus Englisch und den jeweiligen Herkunftssprachen der Familien und fügt ebenso noch 'Globo', ein vereinfachtes Englisch, was jedoch Maschinen sehr gut verstehen, auf dem Mond ein. Ich glaube, während der ersten hundert Seiten war ich dauernd zwischen aktueller Seite und dem Glossar am Pendeln, bevor ich es aufgab und die Ausdrücke schlicht überlesen habe. Es war schon ungewohnt genug, das der Roman im Präsens geschrieben wurde, was mir persönlich weniger zusagt. Gebündelt mit einem eigenwilligen Schreibstil des Autors fliegt man halt nicht so leicht über die Seiten. Die Geschichte des Buches ist zum großen die der aufgestiegenen Adriana Corta und das derzeitige Treiben ihrer Familie mit all ihren Verknüpfungen und Bestrebungen. Sicherlich hat McDonald sehr viele charismatische Figuren erschaffen, wobei man einige erst einmal verstehen muss. Ich frage mich immer noch, ob diese Wölfe, wie Wagner Corta einer ist, eine Art Spiegelbild der Werwölfe auf Erden darstellt. Dies sickert nicht so richtig durch. So geht es auch mit all diesen religiösen und eher im Hintergrund agierenden Gemeinschaften wie dem 'Orden der Herren des Jetzt' oder den 'Weißen Hasen'. Erwähnen sollte man auch, dass Sex in dem Roman eine wichtige Rolle spielt, da er sich um Stufen freizügiger gestaltet als auf Erden. Ich weiß, dass dies vielen Sci-Fi Lesern vor den Kopf stößt, fand es aber selber ziemlich interessant. Das sehr gewaltige wie nicht minder brutale Finale samt einem recht offenem Ende hebt die Qualität des Buches nochmals an und fixt den Leser schon auf den Fortsetzungsroman, aber unterm Strich denke ich, dass McDonald aus dem Stoff hätte viel mehr draus machen können - und weniger verwirrend. Ich glaube aber, dass meine Neugier siegen wird und ich auch den nachfolgenden Roman auch lesen werde...
7,0 von 10 Punkte

BESONDERHEITEN: 
- erstes Buch der 'Luna' Reihe
- Personenverzeichnis
- Glossar

Dienstag, 5. Dezember 2017

Oakland Raiders 2017/18 Week 13



An dieser Stelle berichte ich über die Spiele meines favorisierten Football-Team, den OAKLAND RAIDERS  sowie alle restlichen Ergebnisse der NFL...



Oakland Raiders - New York Giants 24:17

Der nächste Gegner für die Oakland Raiders waren die New York Giants, welche unter der Woche ihren seit 2004 startenden Quarterback Eli Manning auf die Bank verfrachteten. Anfangs half es nichts, der Angriff um Geno Smith konnte keine neuen ersten Versuche erzielen. Das Heimteam hingegen wollte weiter auf das Laufspiel bauen, besonders da die Wide Receiver Amari Cooper verletzungsbedingt und Michael Crabtree durch eine Sperre ausfielen. So lief Running Back Marshawn Lynch mit dem Ball und beim dritten Versuch brach er durch und fand sich nach 51 Yard in der Endzone wieder. Bedingt durch Flaggen gegen die Abwehr konnten die Giants allerdings noch im ersten Quarter nach einem Lauf über einem Yard von Running Back Orleans Darkwa ausgleichen. Oakland kam nun im Angriff auch nur noch schleppend voran; immerhin reichte es für ein Field Goal aus 39 Yard von Kicker Giorgio Tavecchio zum 10: 7. Die Giants bekamen den Ball in optimaler Ausgangslage, als die Raiders beim Punt nicht richtig blockten und Punter Marquette King samt Ball zu Boden ging. Defensive End Khalil Mack wuchs dann aber über sich hinaus, kam zu Smith durch, brachte diesen zu Boden und nahm ihm dabei noch den Ball ab. So blieb es bei dem erwähnten Spielstand zur Halbzeit. Beide Angriffsreihen kamen in der zweiten Hälfe gar nicht mehr zurecht. Oakland marschierte dann aber trotz eines Sacks an Quarterback Derek Carr dann endlich wieder vorwärts, doch nach einem Pass auf Wide Receiver Johnny Holton verlor dieser bei dem Kampf um weitere Yards den Ball, welcher von New York erobert wurde. Im vierten Quarter verschafften sich die Raiders nach einem ausgeglichenen Mix aus Lauf und Pass ein Führungspolster, nachdem Running Back DeAndre Washington sich über 9 Yards in die Endzone wuselte. Doch die Gäste antwortete umgehend und Smith fand Tight End Ewan Engram über 12 Yard zum 14:17. Nun lief der Angriff von Oakland aber wieder rund und nach einem kurzen Pass auf Wide Receiver Cordarrelle Patterson fand dieser Raum für 59 Yard Gewinn. Carr schloss den Drive mit einem Pass über 9 Yard auf Holton ab. Es waren aber noch dreieinhalb Minuten auf der Uhr. Smith fand nun die Lücken und immerhin konnte Kicker Andrick Rosas aus 52 Yard den 17:24 Anschluss finden. Die Raiders konnten dann aber ein First Down erzielen und so die Zeit lief unerbittlich gegen die Giants herunter. Mit dem Sieg schließen die Raiders in der Division auf Kansas City auf und stehen ebenfalls mit den Los Angeles Chargers bei 6-6. Und Oakland reist nun nach Kansas City!

Marshawn Lynch hatte endlich mal ein 100 Yard Spiel für die Raiders...
(photo: ©raiders.com)

Die weiteren Ergebnisse der NFL:
Dallas Cowboys - Washington Redskins 38:14
Atlanta Falcons - Minnesota Vikings  9:14
Baltimore Ravens - Detroit Lions 44:20
Buffalo Bills - New England Patriots  3:23
Chicago Bears - San Francisco 49ers 14:15
Green Bay Packers - Tampa Bay Buccaneers 26:20 OT
Jacksonville Jaguars - Indianapolis Colts 30:10
Miami Dolphins - Denver Broncos 35: 9
New York Jets - Kansas City Chiefs 38:31
Tennessee Titans - Houston Texans 24:13
Los Angeles Chargers - Cleveland Browns 19:10
New Orleans Saints - Carolina Panthers 31:21
Arizona Cardinals - Los Angeles Rams 16:32
Seattle Seahawks - Philadelphia Eagles 24:10
Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers 20:23


AFC EAST:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. New England Patriots 10   2   0
2. Buffalo Bills         6   6   0
3. Miami Dolphins        5   7   0
4. New York Jets         5   7   0

AFC NORTH:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Pittsburgh Steelers  10   2   0
2. Baltimore Ravens      7   5   0
3. Cincinnati Bengals    5   7   0
4. Cleveland Browns      0  12   0

AFC SOUTH:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Jacksonville Jaguars  8   4   0
2. Tennessee Titans      8   4   0
3. Houston Texans        4   8   0
4. Indianapolis Colts    3   9   0

AFC WEST:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Kansas City Chiefs    6   6   0
2. Los Angeles Chargers  6   6   0
3. Oakland Raiders       6   6   0
4. Denver Broncos        3   9   0


NFC EAST:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Philadelphia Eagles  10   2   0
2. Dallas Cowboys        6   6   0
3. Washington Redskins   5   7   0
4. New York Giants       2  10   0
  
NFC NORTH:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Minnesota Vikings    10   2   0
2. Detroit Lions         6   6   0
3. Green Bay Packers     6   6   0
4. Chicago Bears         3   9   0

NFC SOUTH:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. New Orleans Saints    9   3   0
2. Carolina Panthers     8   4   0
3. Atlanta Falcons       7   5   0
4. Tampa Bay Buccaneers  4   8   0

NFC WEST:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Los Angeles Rams      9   3   0
2. Seattle Seahawks      8   4   0
3. Arizona Cardinals     5   7   0
4. San Francisco 49ers   2  10   0

Sonntag, 3. Dezember 2017

Between Wolf And Dog - The New Model Army Story

...Rockumentary ...


Between Wolf And Dog: The New Model Army Story


Geboren im Punk, um eine der gefragtesten Band im Independent-Bereich zu werden und dort über Jahrzehnte zu bleiben - das ist die Geschichte der britischen Band NEW MODEL ARMY. Die DVD mit dem gleichnamigen Titel des Albums aus dem Jahre 2013 blickt gemeinsam mit Frontmann und Mastermind Justin Sullivan zurück auf die Anfänge in Bradford, einem vergessenen Ort in England. Mit beeindruckendem Filmmaterial sowie Konzertmitschnitten kann sich der Betrachter samt den Kommentaren von Justin, ehemaligen Bandmitgliedern und sonstigen Wegbegleitern wie natürlich auch die Künstlerin Joolz auf die Reise der Geschichte von NEW MODEL ARMY begeben. Dabei werden Antworten auf die soziale und politische Einstellung der Musiker sowie über das Bestreben, warum man Musik macht, gegeben. Viele tolle Anekdoten werden hier offenbart. Ich persönlich fand es äußerst interessant die Geschehnisse um den Ausstieg des ersten Bassisten Stewart Morrow tiefgründiger zu durchleuchten. Und so manche Träne kam mir in die Augen, als die Tragik um den genialen Bandbemitgründer und Drummer Robert Heaton nochmals aufgerollt wurde. Es zeigt auf, wie wichtig Robert doch in den ersten Jahren für diese Combo war - und wie prägend! Aus heimischer Sicht ist es natürlich fein, dass auch Campino, Sänger der TOTEN HOSEN seine Meinung zu den Briten beitrug. Es ist allerdings kein Wunder, denn gerade die jährlichen Weihnachtskonzerte von Sullivan und Co. in Köln sind Meilensteine in dieser Zeitreise. Musikalisch wird das ganze natürlich mit dem eigenen Sound untermalt. Und dem Zuschauer wird dabei bewusst, welche Menge an faszinierenden Songs sich über die Jahrzehnte zusammengetragen hatten. 'Between Wolf And Dog - The New Model Army Story' ist eine DVD, die nach über drei Jahrzehnten Bandgeschichte lange fällig war. Übrigens haben die Extras dieser Produktion ebenfalls einiges an Aufmerksamkeit verdient. Herausstechend sind da wohl die Tracks des Live-Mitschnitts von 1985 im 'Marquee', was damals - jedoch nicht vollständig - als VHS-Kassette veröffentlicht wurde. Und der Clip bei den Aufnahmen zu No Mirror ist einfach nur schön. Diese DVD ist definitv nicht nur ein Pflichtkauf für den Fan, sondern für jeden Musik-interessierten Mensch, der gerne mal tiefer unter die Oberfläche schaut. Ich halte mich stark bejahend an die Aussage eines Fans auf der DVD:
NEW MODEL ARMY - the soundtrack of my life!

DVD-Infos:
Veröffentlichungsjahr: 2015
Produktionsland: UK
Produktionsgesellschaft: Cadiz Music
Länge: 91 min.
Tracks: --
Extras: Interview am Lagerfeuer; verlorene Tracks vom Konzert-Mitschnitt 1985 im 'Marquee', Erweiterung einiger Kapitel der DVD, Mitschnitt bei Aufnahmen zu No Mirror, Szenen mit Robert, Bericht über die NMA-Entwicklung

Trailer zur DVD...

Edinburgh Rugby 2017/18 PRO14 Week 10

 

Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugbyteams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuelle Tabelle ...


Southern Kings - Edinburgh Rugby 21:48

Direkt nach dem allerersten Spiel in Südafrika konnte Edinburgh Rugby nur eine Woche später das nächste in der südlichen Hemisphäre bestreiten. Dazu war das Team auch im Land geblieben. So gingen die Gäste sehr motiviert in das Spiel gegen die Southern Kings im 'Nelson Mandela Bay Stadium' in Port Elizabeth. Nach nur drei Minuten und mehreren Phasen gelang es den Nordeuropäern durch #4 Fazer McKenzie in das Malfeld zu gelangen. Der Neuling #10 Jaco Van der Walt erhöhte den Versuch sicher. Gerade zwei Minuten später brach #6 Viliame Mata auf der rechten Flanke und konnte in das Malfeld gelangen. Die Erhöhung von Van der Walt ging diesmal daneben, doch die Gäste führten früh mit 12: 0. Vielleicht war es der Frust, der Kapitän #1 Schalk Ferreira zu einer Regelwidrigkeit verleiten ließ, was eine gelbe Karte nach sich zog und Van der Walt den dazugehörigen Straftritt zu drei weiteren Punkte verwandelte. Die Southern Kings konnten dann ebenfalls durch Straftritt von #10 Kurt Coleman nur zwei Minuten später auf die Anzeigetafel bringen. Edinburgh spielte unbeirrt weiter und #5 Grant Gilchrist konnte den dritten Versuch für seine Farben erzielen. Samt Erhöhung von Van der Walt stand es nun 22: 3. Allerdings hatten die Südafrikaner nun in der Partie Fuß gefasst und als ein etwas kurzer Pass von Edinburgh in der 23. Minute von #13 Harlon Klaasen tief in die gegnerische Hälfte kickte, konnte niemand dessen Geschwindigkeit folgen, so dass er den Ball aufnahm und zum Versuch legte. Coleman erhöhte und legte in der 30. wie 39. Minute noch zwei Straftritte zum 16:22 Halbzeitstand nach. Mit dem beginnenden Regen in der zweiten Hälfte standen nun auch beide Abwehrreihen. Der zweite Spielabschnitt war halb vorbei, da bedurfte es eines Kraftaktes von #14 Dougie Fife nach einem Gedränge an der gegnerischen 5-Meter-Linie, als #9 Nathan Fowles ihm den Ball zuspielte und er sich auf seiner Seite gegen drei Abwehrspieler durchsetzte und den Versuch legte. Van der Walt verzog die Erhöhung, aber Edinburgh war auf 27:16 davongeeilt. Es schien da sehr hilfreich, dass #15 Yaw Penxe in der 68. Minute ebenfalls die gelbe Karte sah. Im Anschluss begann die Sam Hidalgo-Clyne Show. Frisch eingewechselt erwischte er die Abwehr der Kings ein ums andere Mal auf dem falschen Fuß und markierte mit Versuchen in der 71., 73. und 78. Minute mit drei Versuchen samt den Erhöhungen einen lupenreinen Hattrick. Durch gelbe Karte an #8 Cornell du Preez in der 79. Minute gelang dem Heimteam in der Nachspielzeit noch ein Versuch durch #20 Dries Van Schalkwyk, doch Edinburgh war lange Sieger und konnte mit dem 48:21 Endstand einen souveränen Erfolg verbuchen...

Sam Hidalgo-Clyne kam, sah ... und machte einen Hattrick!
(photo: ©www.edinburghugby.org)

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

Newport Gwent Dragons - Ulster Rugby 32:32
Glasgow Warriors - Cardiff Blues     40:16
Zebre - Connacht Rugby               24:10
Benetton Treviso - Leinster Rugby    10:36
Munster Rugby - Ospreys              36:10 
Toyota Cheetahs - Scarlets           28:21

Conference A:
      Team                                 Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Glasgow Warriors       10  10   0   0    +180   48
2. Munster Rugby          10   7   0   3    +141   36
3. Toyota Cheetahs        10   6   0   4    + 14   29
4. Cardiff Blues          10   4   0   6    - 48   19
5. Connacht Rugby         10   3   0   7    - 24   18
6. Zebre                  10   3   0   7    - 59   16
7. Ospreys                10   2   0   8    -117   11

Conference B:
      Team                                 Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Scarlets               10   8   0   2    +123   39
2. Leinster Rugby         10   8   0   2    +142   37
3. Ulster Rugby           10   7   1   2    + 61   35
4. Edinburgh Rugby        10   6   0   4    + 42   28
5. Benetton Treviso       10   3   0   7    - 65   15
6. Newport Gwent Dragons  10   2   1   7    -153   13
7. Southern Kings         10   0   0  10    -228    4

Freitag, 1. Dezember 2017

THEN COMES SILENCE - 21.11.2017, Frankfurt


Man kann es schon fast eine Schande nennen, dass sich in der Großstadt Frankfurt nicht mal fünfzig Leute für das Konzert von THEN COMES SILENCE in der kleinen aber feinen Location 'Das Bett' zusammenfinden konnten. Lag es wirklich nur an dem Wochentag, denn dieser 21.11. fiel immerhin auf einen Dienstag? Nun denn, was haben denn die daheim gebliebenen verpasst? Auf keinen Fall eine Vorband als Support; das Quartett aus Schweden hatte an diesem Abend alleine das Zepter in der Hand. Natürlich diente die Tour hauptsächlich das neue Album 'Blood' den Musikliebhabern näher zu bringen, welches jüngst von dem starken Label Nuclear Blast auf den Markt gebracht wurde. So gaben die jungen Nordeuropäer auf der angepassten Bühnenbeleuchtung Songs wie den Opener Flashing Pangs Of Love, Good Friday oder das per Videoclip veröffentlichte Warm Like Blood zu ihrem Besten. Dabei muss man eingestehen, dass die Tracks von der Bühne einen gewissen Grad ungeschliffener herüberkamen und eine feine Prise Punk durch die Songs rauschte. Vielleicht trug dazu einen Teil der Ersatz-Gitarrist Mattias bei, welcher eigentlich bei der schwedischen Wave-Band A PROJECTION agiert, jedoch mit THEN COMES SILENCE auf Tour kam, da der eigentliche Klampfer Jens wegen Vaterfreuden daheim geblieben war.

THEN COMES SILENCE
photo: © Ralf Michael Benfer - benfisworld.blogspot.com

Auf jeden Fall klangen die Sechs-Saiter ziemlich rau. Besonders bei alten Songs wie Slowly Dragging You Down oder Animals, jedoch auch der neue und treibende Track The Rest Will Follow hatte schon mächtig Energie. THEN COMES SILENCE zeigte im Bett wahre Spielfreude, immerhin waren sie noch nie in Frankfurt gewesen, wie sie selber feststellten. Nach einer guten Stunde verabschiedeten sich die Schweden von einem zwar dürftig anwesenden jedoch ziemlich begeisterten Publikum, um kurz darauf mit Magnetic die Zugabe einzuläuten. Ein kurzer aber intensiver Musikabend, der wirklich mehr Zuschauer verdient hätte, kam so zum … ENDE

Alex Svenson
photo: © Ralf Michael Benfer - benfisworld.blogspot.com

Diesen Konzertbericht ermöglichten:
Monkeypress und das Headline Concerts ...
Vielen Dank, ihr Lieben!

Datum: 21.11.2017
Ort: Frankfurt
Location: Das Bett
Spieldauer: ca. 70 min.

Setlist:
01. Flashing Pangs Of Love
02. The Death Cry For No One
03. Spinning Faster
04. Strange Kicks
05. Good Friday
06. Warm Like Blood
07. Animals
08. Mercury
09. Strangers
10. The Rest Will Follow
11. Can't Follow
12. Death Ride
13. My Bones
14. She Lies In Wait
15. Slowly Dragging You Down
Zugabe:
16. Magnetic
17. She Loves The Night